Unsere Betreuerinnen und Betreuer

Pretty nurse and senior patient with walking frame looking at camera outside

Die Bertreuerinnen aus Polen sind wegen ihres Professionalismus geschätzt.

Sie sind für ihr Engagement, Fähigkeiten, Verantwortung und Einstellung zum Patienten bekannt.

Die Betreuerinnen haben manchmal Angst vor der Anreise zum Einsatz. Das wundert nicht – diese Person fährt in einen neuen Ort und sie weiß nicht, was sie vor Ort erwarten kann. Manchmal liegt diese Angst in den nicht perfekten Deutschkenntnissen. Andere getroffene Ursachen dieser Furcht können sein: der Gesundheitszustand des Patienten, Trennung von der Familie, Einstellung und Ansprüche der Familie des Senioren.

Die Erzählungen der Betreuerinnen und Betreuern, die mit uns zusammenarbeiten, bieten ein Bild dieser Arbeit. Einerseits gibt sie ihnen eine Befriedigung, nicht nur im persönlichen, sondern auch im finanziellen Sinn. Andererseits kann diese Arbeit überraschend, stressig und anstrengend sein. Es ist leicht zu sagen: „Man muss lieben, was man tut”, aber in diesem Fall haben diese Worte echt großen Wert. Wenn Pflegekraft ihre Arbeit liebt, verchleiern ihr die Unbequemlichkeiten die Freude an den Kontakt mit Senioren nicht. Die älteren Menschen sind oft sehr dankbar der Betreuerinnen für die Hilfe bei täglichen Tätigkeiten wie: An- und Auskleiden, Aufstehen, Kämmen, Baden und Duschen. Die Pflegekräfte freunden sich nicht selten mit den Patienten an. Es geschieht, dass die Senioren und ihre Famielen Kontakt mit Betreuerinnen nach ihrer Abreise halten. Sie schicken sich gegenseitig Postkarten, telefonieren miteinander anlässlich der Geburtstagen.

Es geschieht aber auch, dass der Einsatz nicht ideal verläuft. Oft sind die schwierigen Situationen die Folge der Demenz. Die Patienten mit Demenz können sich unrühig, unabsehbar und sogar agressiv verhalten.

Die Tatsache, dass die Frauen zu ihren Betreuten zurückkommen wollen, und sich gut über ihre Arbeit äußern, zeigt, dass Seniorenbetreuung ihnen, trotz gewisser Schwierigkeiten, die, wie überall, manchmal passieren, echte Freude macht und sie in dieser Arbeit Sinn sehen.